Q-Rings für Power2Max zuschneiden

Wie ich schon in meinem Artikel im Vorjahr beschrieben habe, muss man alle nicht OPC3 Rotor Q-Rings mit 110mm Lochkreis zuschneiden, damit sie mit einem Power2Max Leistungsmesser kompatibel sind.

PIm__AL_2500

OCP3 Q-Ring: Muss nicht zugeschnitten werden, ist allerdings nur in der Standardausführung mit 50 Zähnen erhältlich.

Wie das Bob der Baumeister (=ich)  mit einer Stichsäge macht, habe ich schon vorgezeigt und das sieht dann so aus:

qrings-danach

Modifizierter Q-Ring mit 52 Zähnen. Der Ausschnitt muss ca. 3,5cm breit sein und links neben dem Loch mit den 3 Punkten angefertigt werden. Eine andere Einstellung als Position 3 ist nicht möglich.

Tim der Heimwerkerkönig (=Felix H.) geht mit einer CNC-Fräse ans Werk. Das sieht dann wesentlich professioneller aus:

3D

DSC_0028

Professionell zugeschnittener Rotor Q-Ring: Dadurch bleibt die Brücke zwischen den Q-Ring „Speichen“ erhalten und der Q-Ring stabiler. Ausserdem sind andere Positionen als Position 3 möglich.

Auch Aero Q-Rings lassen sich zuschneiden. Im Internet habe ich z.B. diesen Q-Ring gefunden (Quelle):

aero-qrings

Danke Felix für Bild und Skizze!

8 comments

  1. markus

    Hi, wie immer sehr informativ. Aber wie macht das eine andere Positionen als Position 3 möglich?
    Hab mich vor ca. einer Woche für power2max mit qrings entschieden. 110m Lochkreis und OCP3 Kettenblatt.
    wollte dann doch nicht beginnen zu basteln 🙂

    • jpansy

      Der Ausschnitt muss leicht versetzt sein. Die Skizze von Felix ist, wenn ich korrekt informiert bin, für Position 2. Sieht man recht gut, dass der Ausschnitt nicht mittig ist.

      • markus

        Danke, seh schon den Unterschied, er hat den Teil ausgefräst wo 3 Löcher nebeneinander sind. Also kann man trotzdem nur eine position fahren (jene die man vor der bearbeitung entscheiden muss?!)
        damit würde man sich allerdings position 2 bzw 4 ermöglichen
        Danke der Nachhilfe

  2. Pingback: Eurobike 2013 News | Jürgen Pansy's Blog
  3. Roland

    Hallo Jürgen,
    kannst du was zu der Schaltqualität der Rotor-Kettenblätter sagen? Schalten die schlechter als Shimano oder genauso gut? Hast du vielleicht auch einen Vergleich von Shimano-KB vs. Rotor-KB am MTB?
    So vielversprechend sich der Power2Max anhört – aber ich habe Bedenken, dass die tolle Shimano-Schaltqualität mit den Rotor-KB nicht mehr erreicht wird.
    Gruss
    Roland

    • Jürgen Pansy

      Zum MTB kann ich nichts sagen, aber am Renner ist bei mir die Schaltperformance deutlich schlechter. Hatte auch schon öfters abgesprungene Ketten (innen so wie aussen) in entscheidenden Situationen von Rennen. Am Zeitfahrer habe ich keine Q-Rings mehr drauf und merke keinen Unterschied -> Ich kaufe sie mir nicht mehr und ersetze sie graduell auf all meinen Rädern.

  4. Roland

    Stellst du die schlechte Schaltqualität nur bei den Q-Rings fest oder auch bei den Rotor NoQ’s? Durch welche Kettenblätter werden die Q-Rings ersetzt? Welche Kettenblätter hast du denn am Zeitfahrer drauf? Da es für den Power2Max ja nur eine begrenzet Auswahl an Kurbel und Kettenblättern gibt (zumindest was ich für’s MTB gefunden habe) wäre es mehr als schade, wenn ich wegen der schlechten Schaltperformance das Teil im Laden lassen müsste.

    • Jürgen Pansy

      Ich habe keine NoQ’s. Kann mir aber nicht vorstellen, dass die Schaltqualität bei den NoQs schlechter ist als bei anderen Round-Rings (Shimano). Durch welche ich sie ersetze weiss ich noch nicht. Habe keine einzige Rotor Kurbel (mehr).

Kommentar verfassen