Rennmaschine 2012

Rechtzeitig vor den ersten Rennen sind die 2012er Upgrades eingetroffen und montiert. Konkret sind das:

Power2Max mit Rotor 3D+ Kurbel und Q-Rings (52/36, 110mm)

Während die Montage und Inbetriebnahme des Power2Max Leistungsmessers problemlos verlief – Lager montiert, Kurbel montiert, Edge eingeschalten und nach Leistungsmesser gesucht, sofort gefunden, losgefahren – waren die Q-Rings etwas widerspenstiger. Ich hatte nicht das OCP3 Modell bestellt, sondern wollte die 52/36er Kombination, die es nur als normale Q-Rings für die Rotorkurbel gibt. Leider passen diese aber nicht ohne Modifikation auf das Power2Max. Daher musste die Stichsäge ran. Binnen weniger Minuten war das betreffende Teil herausgesägt und schon passten auch die 52er Q-Rings auf mein Power2Max.

Modifizierte Q-Rings 52 Zähne/110mm: Der Spalt muss ca. 3,5cm breit sein und links neben dem Loch mit den 3 Punkten angefertigt werden. Eine andere Einstellung als Position 3 ist nicht möglich.

Zipp 404 Firecrest mit Conti Competition Schlauchreifen

Dazu braucht man denke ich nicht viel sagen. Die derzeit im Windkanaltest schnellsten Allround Laufräder im edlen, schwarzen Look.

Tests und Vergleiche vom Power2Max mit meinem Powertap folgen später. Bei einer ersten Ausfahrt waren die Durchschnittswerte bei beiden Systemen praktisch identisch (Watt und Kadenz innerhalb von +/-1).

Vielen Dank an Hannes Fuchs für die Hilfe bei der Montage.

23 comments

      • Gerd

        Du konntest das modifizierte Kettenblatt nun schon im Renneinsatz testen, ist es durch die Veränderung immer noch steif genug?

        • jpansy

          Ich kann das nicht wirklich beurteilen, da ich sie ohne Aussparung nicht gefahren bin. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man da irgendeinen Unterschied merkt v.a. da die Aussparungen bei den OPC3 Modellen von Haus aus schon viel grösser sind. Im Rennen ist mir jedenfalls nichts negativ aufgefallen. Die Rotor Kurbeln sind auf jeden Fall steifer als meine alten Fulcrum Racing RS. Gefühlsmässig wirken sich die Q-Rings eher positiv auf die Oberschenkelmuskulatur aus (weniger ziehen bzw. Ermüdung), während ich bei den Waden keinerlei Unterschied merke (Ist bei mir immer noch die Problemzone schlechthin, wo es am ehesten krampft).

      • Gerd

        Habe das jetzt auch gemacht, aber mit dem 52er Aero Blatt,scheint mir dann doch ein bisschen stabiler zu sein. Wie du schon sagtest, geht mit der 3D genau so. Finde die 52/36 Blätter genial, vor allem in den Bergen, da ich mit meinem Gewicht, dann besser kurbeln kann.
        Danke für den Tip!

  1. Thomas

    Fahre die gleiche Kombi mit Powe2max und Q-Rings. Hast Du die 110mm oder 130mm Lochkreisvariante? Bei der 130mm Variante musste die Q-Rings noch nicht mal modifizieren!

    • jpansy

      110mm. Dort ist die Modifikation jedenfalls notwendig, ausser man nimmt die OPC3 Variante. Die hat grössere Aussparungen und geht auch unmodifiziert. Gibt’s als 110er aber nur in 50/34.

  2. Thomas

    Ja stimmt! Ich habe auch die 110mm mit den OPC3 kettenblättern! Für mein Wttkampfrad habe ich mir jetzt einen Power2max mit 130mm bestellt und die Aussageb bekommen das die 52/36 Q-Rings ohne Modifikation passen! Ich werde es sehen wenn der Power2max bei mir ankommt! :-)

  3. Ping: I have a dream – Ötzi 2012 | Jürgen Pansy's Blog
  4. Ping: Aus dem Krankenhaus | Jürgen Pansy's Blog
  5. Ping: Materialnot | Jürgen Pansy's Blog
    • jpansy

      Probleme nicht direkt, aber die Schaltqualität leidet merkbar. Die Schaltvorgänge dauern gefühlt länger und mir ist auch öfter die Kette abgesprungen als früher (wobei das oft selbst verursacht war – teils durch schlechte Einstellungen, teils durch wenig intelligentes schalten – vorne von gross auf klein, während man hinten schon am grössten Ritzel ist). Die Leistung ist weder gemessen noch gefühlt durch die QRings gestiegen. Was es bei mir massiv verbessert hat, sind die Kniebeschwerden. Die hatte ich früher manchmal bei längeren Touren, seit die QRings drauf sind gar nicht mehr. Daher bleibe ich vorerst auch dabei.

  6. Felix Herwegh

    Hallo, kleiner Hinweis: LK 110 Q-Rings an den P2M zu montieren geht auch mit wesentlich weniger radikaler Aussparung, demnach steifer. Und, geht auch fuer andere Stellungen; fahre selbst z.B. Position 2. Allerdings nicht mehr per Stichsaege sondern mit einer CNC Fraese. Bei Interesse koennte ich Bilder und Daten schicken. Toller Blog! Gruss Felix

    • jpansy

      Ja, wenn man nur Teile runter schleift. Weiss nicht ob die Steifigkeit dadurch wesentlich höher ist, weil mir mein “stichgesägtes” in keiner Weise weich vorkommt. Jedenfalls ist es sicher die elegantere und vielseitigere Lösung. Wenn du mir ein Bild schickst, füge ich es gerne dem Bericht hinzu.

  7. Ping: Q-Rings für Power2Max zuschneiden | Jürgen Pansy's Blog
    • Felix

      Hi Paul,
      das kommt drauf an, wo und wie Du fraest oder fraesen laesst.

      Ich biete das nicht komerziell an, wollte nur den Hinweis geben, dass es geht.

      Prinzipiell denke ich auch, dass Juergen ev. recht hat, dass auch die Stichsaegenloesung reicht (und tatsaechlich habe ich auf meine urspruengliche Anfrage auch ein entsprechendes Foto von P2M gemailt bekommen), aber andererseits mag ich auch eine gewisse Aesthetik am Rad…

      Bei Bedarf koennte ich ev. noch Hilfestellungen zur Geometrie geben. In dem Fall versuche doch bitte mal ueber Juergen meine email zu bekommen.

      Hattest Du das http://blog.jpansy.at/2013/03/11/q-rings-fur-power2max-zuschneiden/ gesehen?

      Euch auch Frohe Ostern

  8. Ping: Umbau | Jürgen Pansy's Blog

Kommentar verfassen