Schlagwörter: Knittelfeld

Knittelfeld & Offenhausen 2014

Knittelfeld

10339716_782641781770807_5780795792348180343_n

Nachdem ich in Langenlois etwas „lahmhaxert“ war und mich in dem mittlerweile doch recht langem und intensivem 1. Rennblock 2014 schon etwas müde fühlte, war die Erwartungshaltung für die steirischen Meisterschaften im Strassenrennen in Knittelfeld nicht allzu hoch. Allerdings hatte ich schon am Tag davor beim „Abschlusstraining“ ein sehr gutes Gefühl. Die Beine waren ganz und gar nicht mehr lahm, auf einmal war der Biss wieder da, der mir zuletzt abgegangen ist. Offenbar hat meine Generalprobe für den Glocknerkönig und gleichzeitig erfolgreicher „5W/kg über eine Stunde halten“ Versuch die Maschine ordentlich durchgeputzt. Oder es war auch nur das strahlend schöne Wetter während der ganzen Woche …

Jedenfalls lief es auch beim Rennen ausgezeichnet (Bericht vom Renngeschehen). Vor allem das Teamwork hat richtig Spass gemacht, auch wenn ich dadurch eine bessere Einzelplatzierung eingebüßt habe (Bin in der letzten Runde den Anstieg für meinen Teamkollegen angefahren). 314W NP bzw. 200TSS über 2h:15m. 9. Platz gesamt, 5. steir. Meisterschaft. Neue Watt-Bestleistung im Bereich 1-2min. Einzig die Fluchtgruppe in der 2. Runde durchzubringen oder wenn Teamkollege Max am letzten Anstieg die Gruppe zerstört hätte, wäre noch schöner gewesen.

10313695_782643661770619_7050499697022211538_n

Links:
Ergebnisse
Fotos LRV Steiermark
Fahrt auf Strava.com
Rennverlauf

Einzelzeitfahren Offenhausen/Grünbachtal

So soll es sein: Man plant etwas (310/330/380/310), führt es aus (310/332/361/312) und freut sich danach sowohl über das Ergebnis (7. Platz) als auch dass der Plan gut war und man es geschafft hat sich daran zu halten.

10256792_495952070504427_6051898333288978525_o

Während ich voriges Jahr viel zu schnell gestartet und ganz und gar nicht auf Touren gekommen bin, wollte ich heuer den anspruchsvollen (und mit Mörbisch für mich schönsten) Zeitfahrkurs mit einer ordentlichen Krafteinteilung durchziehen. Das ist mir trotz Regen & Wind perfekt gelungen (Vergleich auf raceshape.com). In den Rückenwindpassagen etwas rausgenommen und im hügeligen Gegenwindteil bzw. im 3min langen Anstieg ordentlich angedrückt, ohne am Ende zu „verhungern“. Ergibt den 7. Platz  mit nur 15s Rückstand auf den 3. Platz. 20W mehr Schnitt als 2013. Im 12. Rennen 2014 zum 10. Mal unter den Top 10.

10329977_495952703837697_5490507515526153936_o

Links:
Ergebnisse
Fotos LRV Steiermark
Fotos Werner Kapfenberger
Fahrt auf Strava.com
Rennverlauf

Straden & Knittelfeld 2012

Dieses Wochenende war noch einmal ein Doppelwochende mit den steirischen Meisterschaften am Samstag in Straden und einem Strassenrennen am Sonntag in Knittelfeld.

Straden

Spitzengruppe im Anstieg Richtung Start/Ziel

Darauf hatte ich mich schon gefreut, nachdem mir gesagt wurde, dass der Kurs sehr anspruchsvoll sein soll. So war es auch: Eine 7km lange Runde mit 2 ca. 1 min langen Anstiegen >10%, 2 kurzen Abfahrten und einem weiteren moderaten Anstieg. (Nur) 8 mal galt es die Runde zu absolvieren. D.h. 1,5h Vollgas.

Los ging es ganz gemütlich, mit ein paar Attacken. In der 2. Runde löste sich dann eine grössere Gruppe mit allen Favoriten (Willinger, Gruber, Vandelli, …) und mir. Am Berg machte ich meist das Tempo, fuhr mit gemütlichen 400W hoch. Konnte damit aber niemanden abschütteln. Erst in der vorletzten Runde wurde es dem Ex-Profi (10. beim Giro d’Italia, Sieger Österreich Radrundfahrt) Maurizio Vandelli zu bunt. Er zog an beiden Anstiegen an (= 500W Schnitt), nur Christoph Gruber & ich konnten mitfahren. In der Abfahrt rollte alles wieder zusammen und als Maurizio am flachen Anstieg noch einmal Gas gab, verpasste ich den Anschluss. Er fuhr auf und davon und der Rest der Meute wich die restlichen 1,5 Runden nicht mehr von meinem Hinterrad ab.  Somit 1. Vandelli, 2. Willinger und ich 6. (& Letzter) im Sprint der Gruppe. Teamkollege Martin Plank wurde 7.

Interessant die Leistungsdaten: 320W NP über 1,5h und das obwohl ich nicht das Gefühl hatte voll gefahren zu sein.

Leistungsdaten (Power2Max):

Leider nicht der Zieleinlauf, sondern nur eine Start/Ziel Durchfahrt: Ich vor Christian Gruber und Maurizio Vandelli

 

Knittelfeld

Da gibt’s nicht viel zu sagen. Ich kam nie so richtig in den Tritt. War am einzigen Anstieg zwar immer bei den Besten dabei, aber das zählt bei diesem Rundkurs nicht viel. In der ersten grossen Fluchtgruppe, die es auch bis ins Ziel schaffte, war ich (und auch sonst aus unserem Team niemand) dabei. Gerade als ich in der vorletzten Runde attackieren wollte, aber im Feld verkeilt war, tat dies mein Teamkollege Daniel. Er konnte sich lösen und ich beschränkte mich daraufhin das Feld zu bremsen und beim letzten Anstieg sicherheitshalber noch einmal mitzufahren.  Wäre aber nicht nötig gewesen, da es zu einem Massensprint des Hauptfeldes um die „goldene Ananas“ kam, in dem ich mich als 27. irgendwo im Mittelfeld platzierte. 271W NP über die 2h52min waren’s dann immerhin doch und ein paar Intervalle am Berg, aber bei weitem nicht so intensiv wie am Tag davor in Straden.

Links:
Ergebnisliste Straden
Ergebnisliste Knittelfeld
Fotos Straden vom LRV Steiermark (Facebook)