Garmin Vector 1 > Vector 2 Upgrade

Bereits im Frühjahr hat Garmin die Version 2 der Vector Leistungsmesspedale angekündigt. Wesentlichste Neuerung sind dabei die neuen Pods, die nun nicht mehr aus Metall sondern aus Plastik sind und auch nicht mehr gemeinsam mit dem Pedal angezogen und eingeklemmt werden – was des öfteren zu Problemen bzw. Bruch geführt hat – sondern nachträglich mittels eines Inbus Schlüssels auf die montierten Pedale geklemmt werden. Ausserdem besitzen die neuen Pods Status LEDs und – wenn die Vermutung stimmt – auch eine veränderte Hardware, die bei den alten Pods bei Verwendung der Cycling Dynamics zum Ausfall des linken Pedals führen konnte.

Für Vector 1 Besitzer kündigte Garmin ein Upgrade Kit an, welches allerdings lange Zeit nicht lieferbar war. Diese Woche habe ich es nun erhalten und damit meine beiden Vector Systeme upgegradet.

vector2update
Inhalt des Vector 2 Upgrade Kits – Nur die Teile in der unteren Reihe (Pods, Schrauben, Distanzringe) werden für das Upgrade benötigt. Der Tausch der Pedalachse (obere Reihe) ist optional.

Das Upgrade ist sehr rasch durchgeführt und beschränkt sich darauf die Pedale abzuschrauben und die alten Pods abzunehmen. Stattdessen werden die blauen Distanzringe eingelegt und die Pedale wieder angeschraubt. Ev. davor verwendete silberne Distanzringe bleiben drauf. Danach werden die neuen Pods mit den schwarzen Schrauben und dem Inbus an die Pedale geschraubt und die Kabelverbindung eingesteckt. Falls die Vector Pedale noch nicht die Firmware 3.50 installiert haben, muss noch die aktuellste Firmware installiert werden (via Edge1000 oder Garmin Vector Updater PC/Mac Software).

Die Pedale werden wie gewohnt vom Radcomputer gefunden und man wird zur Initialisierung (Einstellen des Montagewinkels&Kurbellänge, Kalibrierung) aufgefordert. Danach ist man startklar. Optional kann auch die Pedalachse ausgetauscht werden (habe ich nicht gemacht).

Das hat bei einem meiner beiden Vector Systeme auch alles geklappt. Das zweite zickte etwas, da es nach der Installation der neuen Pods vom Edge1000 nicht gefunden wurde. Habe dann den Vector Updater am Mac gestartet und die bereits aktuelle Firmware noch einmal aufgespielt. Das lief zwar nur am linken Pedal durch und lieferte für das rechte Pedal einen Fehler, allerdings war danach das System für den Edge1000 sichtbar und nach der Initialisierung auch wie gewohnt verwendbar.

Bin mittlerweile mit beiden Systemen Ausfahrten gefahren und konnte keine Unterschiede in den gemessenen Leistungswerten feststellen. Insgesamt wirkt das neue System etwas stabiler, da man die Pedale leichter andrehen kann und dabei nicht mehr um die Pods fürchten muss, die Pods nicht mehr irgendwie schief in der Gegend herumhängen und die Statusanzeige  durch die LEDs die Fehlersuche v.a. bei älteren Radcomputern (z.B. Edge500) bzw. nicht Garmin Geräten vereinfacht. Die alten Pods haben allerdings mit der Aluminiumoberfläche etwas höherwertiger gewirkt als die Plastikbomber der Version 2. Ausserdem haben sie stabiler die Position gehalten. Die neuen Pods wackeln systembedingt durch den Gummi-/Plastikverschluss etwas – egal wie fest man die Schrauben mit dem Inbus anzieht. Was bei einem Sturz sicher von Vorteil ist (Pods geben nach), könnte Auswirkungen auf die gemessenen Werte haben.

Seitens Garmin findet sich dazu lediglich der Hinweis in der Anleitung, dass die „Ausrichtung der Pedalsender keinen Einfluss auf die Berechnung von Leistung und Trittfrequenz“ hat. Ob eine Veränderung der Position der Pedalsender nach der Initialisierung (z.B. beim Transport oder durch einen Sturz) nicht doch einen Einfluss auf die Berechnung der Werte hat, wird in der Anleitung nicht erwähnt.

Das Upgrade Kit kostet rund €140.- und ist im Fachhandel und bei Internethändlern verfügbar.

Update: Bei mir sind mittlerweile auch die neuen Pods einmal ausgefallen und das obwohl Cycling Dynamics und Tritt Effizienz ausgeschalten waren. Es kam zwar nicht die Meldung, dass das linke Pedal fehlt, aber ganz gefeit vor Problemen ist man wohl mit den neuen Pods auch nicht. Beheben lies sich das Problem nur durch Entfernen der Batterien beider Pods.

Update 2: Habe mittlerweile Verdrehtests an den Pods durchgeführt mit dem Ergebnis, dass die genaue Position der Pods keine Auswirkung auf die gemessenen Werte hat. D.h. man braucht keine Angst davor haben, dass sich die Pods leicht verdrehen (z.B. beim Transport) und daher die Schrauben mit dem Inbus nicht übertrieben fest anziehen.

verdrehtest
Das Verdrehen der Pods wirkt sich auf die Messwerte kaum aus. Das Kalibrieren (leider) schon. Testfahrt auf Strava

Anbei Scans des beiliegenden Handbuchs:
anleitung1
anleitung2

17 comments

  1. Frank_T

    Danke für den Bericht.
    Hab mir jetzt auch mal das Upgrade Kit bestellt. Obwohl ich es eigentlich eine Frechheit finde, dass Garmin seit April nicht in der Lage ist ein Update zu veröffentlichen um die Verbindungsprobleme zu beheben.

    Das Ausschalten der Cycling Dynamics funktioniert auch nur am 1000er, den ich nicht habe. Und auch nicht dauerhaft.
    Habe mal versucht mit einem „befreundeten“ Edge 1000 zu deaktivieren. Wurde dann an meinem Edge 510 gleich wieder angezeigt. Einstellung betrifft also nur den aktuell verwendeten Edge.

    Hoffentlich sind die Daten nach dem Upgrade endlich wieder zuverlässig.

    Glückwunsch an dieser Stelle auch zu deinen letzten Erfolgen! Tip top. Meine Leistungswerte entwickeln sich auch sehr positiv in diesem Jahr.
    Bin gespannt was da noch so geht.
    Haben ja beide einen sehr ähnlichen Trainingsansatz und auch erst relativ spät mit dem Rennrad fahren angefangen.
    Bis zu deinen Umfängen und Systematik fehlen mir allerdings noch 100% 😉

    • Jürgen Pansy

      Danke.

      Das mit der Aktivierung/Deaktivierung der Cycling Dynamics ist etwas anders als ich mir das ursprünglich gedacht habe. Habe es im „linkes Pedal fehlt“ Artikel vor 1-2 Wochen entsprechend ausgebessert.

  2. Rene Fürstenberg

    Moin,
    ich habe das Upgrade auch durchgeführt. Mittlerweile habe ich auch mehrere Ausfälle des rechten Pedals. Was Garmin da abliefert ist wirklich sehr unzufriedenstellend.
    Das Problem lässt sich dann wieder nur durch rausnehmen der Batterien lösen.

    Die Software 3.50 habe ich nochmals auf die Sender geladen und werde das morgen nochmal testen ob es eine Besserung gibt.

    Oder gibt es mittlerweile andere Erkenntnisse?

    Gruß Rene

    • Jürgen Pansy

      Nichts handfestes. Ein paar Beobachtungen: Das Problem dürfte hauptsächlich mit dem Edge1000 auftreten. Hat ev. etwas mit der Einschaltreihenfolge zu tun. Jedenfalls holt der 1000er beim Verbinden mit den Pedalen einige Infos ab (Skalierungsfaktor, …) und das dauert 20-30s. In der Zeit sollte man z.B. möglichst nicht kalibrieren.

  3. Ivo Chiavi

    Lieber Jürgen

    Vielen Dank fürs Testen des neuen Systems. Eine Frage zu neuem Pod bei Vector S2, die ich aus deinem Bericht nicht abschliessend klären konnte: Neu soll man nur einmal kalibrieren, d.h. bei Erstmontage des Pedals nach Radwechsel und dann nie mehr kalibrieren, weil das Kalibrieren Werte verändert? Das Erklärungsvideo von Garmin und dein Hinweis bei den Testwerten lässt mich auf diesen Umstand schliessen. Stimmt er? Weil bisher habe ich jeden Morgen kalibriert, auch wenn ich keinen Pedalwechsel vorgenommen hatte.

    • Jürgen Pansy

      Doch am „im Idealfall kalibrieren vor jeder Ausfahrt“ ändert sich nichts. In meinem Test hat es bei der Kalibrierung ziemliche Schwankungen gegeben, was nicht gut ist, trotzdem ist es vermutlich besser regelmäßig zu kalibrieren als gar nicht.

  4. RainerH

    Ein weiterer Grund die Pods nicht zufest anzuziehen: Scheinbar ist das Plastik von der günstigeren Variante, musste schon zwei Pods einsenden. Beide sind, ohne massive Krafteinwirkung (Sturz), beim Gewinde aufgebrochen. Lieber an die NM aus dem Handbuch halten oder ohne Newtonmeter vorsichtig anziehn.

  5. Frank Bauer

    Hallo,

    so, habe endlich ein unbenutztes Garmin Vector 2 System relativ günstig bekommen können. Was soll ich bei der Montage und bei der ersten Benutzung beachten? Hast du für das Vector 2 System eine Anleitung für das Prozedere beim Start?

    Gruss

    Frank

    • Jürgen Pansy

      Nein, steht aber eh alles in der Anleitung bzw. gibt es nicht viel zu beachten. Montieren, Pedale ein paar Mal drehen, Vector am Edge suchen, hinzufügen und durch den Setup Wizard gehen (Kurbellänge, Initialisierung, Kalibrierung).

  6. Marcus

    Hallo,
    der Blog ist klasse. Konnte schon sehr viele nützliche Informationen finden.
    Habe heute auch das Upgrade-Kit erhalten.
    Weißt Du vielleicht ob die blauen Unterlegscheiben irgendeine Bewandtnis haben? Mit den Unterlegscheiben ist der Abstand zwischen Pod und Kurbel bei meiner Ultegrakurbel sehr groß. Das sieht ziemlich bescheiden aus.

    • Jürgen Pansy

      Die blaue Unterlegscheibe sorgt dafür, dass der Q-Faktor gleich bleibt. Beim Vector1 sind da ja noch die Pods drinnen gewesen. Die fallen jetzt weg und daher braucht man die blauen Unterlegscheiben als Platzhalter. Ausserdem braucht man genug Platz zur Montage der neuen Pods. Bei mir würde sich das ohne die blauen Dinger nicht ausgehen.

  7. Michi

    Hallo,
    wenn ich das richtig verstehe, ist eigentlich nur der Tausch der Pods notwendig, was die Kosten des upgrades auf die Hälfte reduzieren würde im Vergleich zum upgrade-Kids.
    Michi

Kommentar verfassen