Wahoo Kickr <-> Powermeter

Im Oktober, zu Beginn der diesjährigen Rollensaison, habe ich über die (mangelnde) Genauigkeit und daraus resultierende Probleme mit dem Wahoo Kickr geschrieben und auch mögliche Lösungswege aufgezeigt. Im Jänner ist dann erstmals durch Wahoo selbst und eine Beta Firmware samt Beta Wahoo(ligan) iOS App etwas Schwung in das Thema gekommen. Mittlerweile sind zwei Lösungen verfügbar, die jeweils den Kickr mit einem ANT+ Leistungsmesser am Rad abgleichen und so die Genauigkeit deutlich erhöhen. Dies ist zum einen von Wahoo selbst eine Beta-Firmware für den Kickr als auch die Windows Software PerfPro.

Funktionsweise

Beide Lösungen funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Es wird jeweils über einen gewissen Zeitraum (~30s gleitender Durchschnitt), die Leistung des Kickrs mit der des Leistungsmessers verglichen und daraus ein Korrekturfaktor errechnet. Dieser Korrekturfaktor wird auf die Leistungsberechnung des Kickrs angewendet. Dadurch gleicht sich der Kickr, mit einer leichten Verzögerung langsam an die Werte des Leistungsmessers an. Überschreitet er diese, dann wird wieder langsam nach unten geregelt. Das System schwingt also ganz leicht, was allerdings kaum unangenehm auffällt.

Wahoo Firmware & App

Installiert man sich die aktuelle Beta-Firmware (derzeit 1.3.26) über den Secret Swipe*, kann man mit der aktuellsten iOS Version der Wahoo App den Kickr mit einem ANT+ Leistungsmesser verbinden. Dazu muss man die ANT+ ID des Leistungsmessers ausfindig machen (z.B. am Garmin Edge unter Sensor-Info ersichtlich), diese in das entsprechende Einstellungsfeld der Wahoo App eingeben und anschließend die Pairing Funktion aktivieren. Neben den Leistungsdaten, kann der Kickr auch die Kadenz vom Leistungsmesser abgreifen und selbst über Bluetooth (und ev. ANT+, das habe ich nicht getestet) auch aussenden. Ausserdem liefert der Kickr mit dieser Firmware auch in einem eigenen ANT+ Profil Geschwindigkeitsdaten. D.h. man kann endlich mit einem Garmin Edge alle relevanten Daten vom Kickr aufzeichnen ohne einen extra GSC-10 zur Geschwindigkeitsmessung installieren zu müssen.
Hinweis: Die neuen Funktionen sind nur mit der Beta-Firmware in der Wahoo App ersichtlich. Hat man eine ältere Firmware, sieht man sie nicht.

wahoo-kickr-pm

Meine Erfahrungen mit der Steuerung über die Wahoo App & Firmware sind nicht sonderlich positiv. Leider ist nicht genau bekannt, wie der Abgleichsmechanismus im Detail funktioniert, bei mir war er jedenfalls instabil, ging manchmal zwischen Intervallen verloren oder aktualisierte sich nicht (was trotz Pairing zu einer Temperaturdrift bei Grundlageneinheiten führte). Der färbige Punkt unter der Wattzahl, der einen laufenden Abgleich symbolisieren sollte, blieb dabei immer grün. Bei meinem Kurztest mit der Release Version der Wahoo App war er hingegen immer rot (siehe Screenshot oben). Im Grunde hat das Feature aber funktioniert. V.a. wenn der Unterschied zwischen Kickr und Leistungsmesser sehr gross ist, ist der Abgleich deutlich spürbar. Wahoo wird aber noch etwas an der Funktion arbeiten müssen, bis sie auch wirklich „reif“ (und nicht mehr Beta) ist.

*Secret Swipe 2: Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit des Secret Swipes. Und zwar startet man dazu die Wahoo Fitness App, klickt auf „Sensoren“, sucht den kickr bzw. fügt ihn hinzu und klickt darauf. Auf der kickr Seite muss man 6x auf das graue kickr Symbol links oben klicken um zur Liste der verfügbaren Firmwareversionen zu gelangen.

Update (9.4.2015): Mittlerweile gibt es von Wahoo eine neue Firmware 1.3.32, die neben dem Powermeter Pairing auch noch eine verbesserte Spin-Down Kalibrierung und Temperaturkompensation beinhalten soll. Die Installation funktioniert wie oben beschrieben. Das Passwort zum Download ist „publicbeta“. Details siehe Link.

PerfPro

Drew Hartman, der Entwickler hinter PerfPro, hat sich ziemlich zeitgleich mit dem Erscheinen der Beta von Wahoo ebenfalls an die Implementierung einer entsprechenden Ausgleichsfunktion gemacht. PerfPro konnte davor schon mühelos zig unterschiedliche Sensoren und ANT+ Geräte verwalten. Durch das neue Feature kann man nun bei einem gefundenen Leistungsmesser die Funktion „Powermeter controls trainer“ aktivieren und ab dort wird – ähnlich wie bei der Lösung von Wahoo – ein Korrekturfaktor zwischen dem Kickr und dem Leistungsmesser errechnet und danach ausgeglichen. PerfPro greift dabei auf keine spezielle Funktion des Kickrs zu, sondern sendet einfach entsprechend abgeänderte Leistungsdaten an ihn.

PerfPro-kickr-pm

Ich habe das System in einer Beta Version seit ca. 1 Monat im Einsatz und bin damit sehr zufrieden. Der Leistungsmesser wird immer gefunden, die Verbindung ist sehr stabil – „just works“. Probleme gab bzw. gibt es manchmal am Anfang eines Intervalls – also einer stärkeren Leistungsschwankung. Hier kann es zu einem ungewöhnlich starken Über- oder Unterregeln kommen. Dies wurde während mehrerer Betaversionen etwas verbessert und dürfte (hab’s noch nicht getestet) mit der letzten Woche erschienen Releaseversion (5.71.30) behoben bzw. zumindest noch einmal deutlich verbessert sein.

Fazit

Endlich bewegt sich etwas, zumindest für Besitzer eines Leistungsmessers. Leuten ohne Leistungsmesser bringt das leider alles sehr wenig und mit der Geschwindigkeit mit der Wahoo neue Firmwareupdates für den Kickr released (kein offizielles Update seit 2 Jahren), wird es wohl noch etwas dauern bis die Genauigkeitsprobleme für die Mehrheit der Kickr Nutzer aus der Welt geschaffen sind.

47 comments

      • Takura

        Hallo, falls sich noch jemand hierfür interessiert:

        Nein, Peripedal (v2.2.4, Dec.2014) hat meinem Wissen nach leider keine solche Funktion. (Der einzige Nutzen den ich persönlich vom Peripedal habe ist MOXY SmO2 Sensor support, allerdings nur bis zu 3 Sensoren, danach wird es zu unübersichtlich. Ansonsten bemerkenswert sind für eine eher unbekannte Software sind vielleicht noch TrainingPeaks und Strava Anbindung.)

        Es sieht aber ganz so aus als ob TrainerRoad sich nach langem hin und her sich dazu durchgerungen hat, eine ähnliche Steuerung des KICKRs zu implementieren. Habe von public betas für Windows und Macs, sowie private beta für iOS gehört, muss sie aber erst noch ausprobieren.

        Grüsse, Takura

  1. tom

    hallo juergen,

    nachdem ich gestern (nach langer zeit) mal wieder die wahoo utility app offen hatte – hat es mir ein firmware-update angeboten. ich hab das dann einfach durchgefuehrt ohne lange darueber nachzudenken – von 1.2.2 auf 1.3.32.

    habs jetzt noch nicht ausprobiert – aber frag mich ob das ein fehler war? bei wahoo find ich auch nirgends eine uebersicht aller firmware releases wo dann auch mal aenderungen und features gelistet waeren. ehrlich gesagt finde ich das firmware handling bei wahoo vollkommen deppert und unprofessionell.

    kannst du mir aus deiner (deutlich groesseren erfahrung) vielleicht sagen welche (auch aus der langen liste hinter dem ’secret swipe‘ verborgenen ich/man am besten hernimmt zur zeit …

    danke schon mal
    tom

  2. Mirko

    Hallo, ich fahre im Moment ca. 90% der FTP im Training ca. 1h und versuche das so oft zu machen wie möglich. Weißt du als Kickr Benutzer wie gut die Rolle in Verbindung mit Zwift regelt? Bisher bin ich mit Tacx Satori und Leistungsmesser gefahren und habe den Widerstand durch schalten geregelt. Mein Kickr ist aber auf dem Weg zu mir! Kann man mit Perfpro auch mit Zwift fahren?

    Super Blog ich lese ihn gerne!
    lg mirko

    • Jürgen Pansy

      Ich bin mit der Zwift Steuerung zufrieden. Finde es zwar relativ schwer jemandem im Windschatten zu folgen, aber ich denke da geht es einem mit jedem Rollentrainer gleich. Schulnote dafür kann ich aber nicht vergeben. Das musst du selbst ausprobieren & erleben.

      PerfPro brauchst du nicht, wenn du Zwift fahren willst. Die Verbindung zum kickr stellt die Zwift App selbst her. Mit PerfPro kann man hauptsächlich Intervalle fahren. RLV Videos und GPS Tracks gehen auch, habe ich bisher aber nur 1-2x gemacht und kann dazu nicht wirklich eine fundierte Aussage liefern. Mir ist da meist die Einrichtung zu kompliziert. Für Videos ist vermutlich Kinomap (iPad) oder Virtualtraining https://www.cycleops.com/virtualtraining/overview die beste Option. Für 3D Herumfahrerei auch die BKOOL App http://www.bkool.com/app-radfahren.

      • Mirko

        Moin Jürgen, danke für deine ausführliche Antwort das hilft mir doch sehr! Im Moment folge ich selten jemandem im Windschatten. Ich hab da zur Zeit sehr mein eigenes Tempo manchmal kommt aber einer oder ne Gruppe an die ich mich klammer 🙂

        Das ich PerfPro nicht brauche passt mir eigentlich ziemlich gut ich dachte damit kann man die Steuerung von 3rd Party APP`s noch verbessern, falsch von mir aufgefasst. Intervalle oder GPS nachfahren da hab ich eher weniger spaß dran. Könnte man damit z.B. eine aufgezeichnete .FIT nachfahren? Wenn ich über den Winter die Lust verliere werde ich die von dir genannten mal testen.

        Hab noch eine letzte Frage! Was für Erfahrungen hast du mit der von Strava berechneten Trainingsbelastung gemacht? Passt das bei dir ca. ich orientiere mich daran und hab nach höheren Belastungen mal versucht früher wieder zu trainieren aber da kam dann auch wirklich weniger Leistung!

        lg mirko

        • Jürgen Pansy

          @KICKR Genauigkeit durch Leistungsmesser erhöhen: (Zumindest) mit ZWIFT, Trainerroad, PerfPro und der Wahooligan App kann man mittlerweile Leistungsmesser und kickr gleichzeitig pairen und so den kickr über den Leistungsmesser steuern. D.h. das was ich oben für PerfPro beschrieben habe, haben die einige andere Softwarehersteller mittlerweile auch eingebaut.

          @FIT Nachfahren: Ja, das geht damit.

          @Trainingsbelastung: Siehe dazu meine Artikel zum PMC Manager (http://jpansy.at/tag/pmc/). Strava macht im Grunde nichts anderes mit dem Unterschied, dass es andere Termini und leicht geänderte Formeln verwendet (weil TSS&Co. von Peaksware lizenziert werden müssten), es Laufeinheiten nicht mit nimmt, man manuell die TSS einer Einheit nicht eingeben/ändern kann und es keine FTP Historie kennt (das ganze Chart wird immer auf Basis des aktuell eingestellten Wertes gerechnet). Wenn man mit den Einschränkungen leben kann, ist das Ergebnis und somit der Nutzen sehr ähnlich.

  3. Stefan

    Hallo Jürgen,
    habe da eine Frage zum Kickr … leider 🙁
    Beim fahren in zwift kommt es nach einer kurzen Zeit immer wieder anscheinend zu Verbindungsabbrüchen. Ich fahre und auf einmal werde ich immer langsamer. Bleib stehen und nach paar Sekunden beschleunigt er wieder.

    Fahre mit perfpro mit dem Garmin Vector und Powermeter controls trainer immer ein Wattprogramm durch. Nur leider habe ich danach das Problem das die gespeicherte FIT Datei nicht gelesen werden kann (sowohl garminconnect als auch andere erkennen es nicht.) Weiters erkennt der edge800 mehrere Sensoren und kommt anscheinend durcheinander :-(. Heisst ich kann mit dem keine FIT Dateien aufnehmen.

    Kannst du mit vielleicht etwas weiterhelfen?

    Vielen Dank,
    lg Stefan

    • Jürgen Pansy

      Das klingt danach als ob der Speed Sensor nicht mehr (gut) funktioniert. Das wird über eine Lichtschranke gelöst und wenn dort Staub hinein kommt, dann geht nichts mehr. Am besten hinten das schwarze Plastik Teil abschrauben und die schwarz/weisse Scheibe etwas reinigen bzw. beim Sensor hineinblasen. Sollte das nichts bringen, dann muss man ihn eventuell neu ausrichten.

      FIT Datei habe ich aus PerfPro noch nie exportiert. Wenn da etwas nicht gehen sollte, dann schreib’s am besten dem Entwickler direkt. Drew ist da sehr fix mit Antworten bzw. auch Fixes falls es wirklich einen Bug geben sollte.

      Ja, der Edge800 kann nicht mit mehreren gleichen Geräten (z.B. 2 Powermeter) beim Pairing umgehen. Wenn einmal eines angelernt ist, dann ist es kein Problem, wenn auch andere rundherum sind. D.h. du musst beim Pairing den kickr abdrehen und nur die Vector Pedale aufwecken und anlernen. Ist das erfolgt, dann kannst auch den kickr einschalten und es sollte immer noch gehen (Ist zumindest bei mir am Edge500 so. Den 800er habe ich schon länger nicht mehr verwendet).

  4. Kurti

    Hallo.

    Hab beim Kickr gerade die neue Firmware aufgespielt.
    Was seltsam ist, bei der App Wahoo Fitness zeigt er beim Kickr nur noch 4 von 5 Balken an.
    Und bei der App Wahoo Utility zeigt er bei der Signal Strenght nur noch 10 bis 40 an, relativ schnell schwankend und egal wo ich ( im Umkreis von 5 Meter) ich stehe. SerienNr. wird nicht angezeigt.
    Beim Anwählen wird „Kickr is not Connected“ angezeigt.
    Und die App stürzt nach wenigen Sekunden ab.
    Getestet mit iPhone 6 und iPad Air 2 mit OS 8.4. Immer das gleiche…
    Liegt es am Kickr, der neuen Firmware …?
    Hat wer das gleiche „Problem“ ?
    Braucht man die App Wahoo Utility überhaupt?

    Danke
    Kurti

  5. Mirko

    Hi,
    ich hab gestern meinen Kickr nun aufgebaut und eine erste Stunde gefahren. Zwift mit HR Strap, Stages PM + Kadenz und der Kickr. Ich muss sagen ich war ein wenig beeindruckt wie viel anstrengender das ist wenn man von einer einfachen Tacx Rolle zu dem Kickr geht! Bei den Steigungen über 10% auch immer aus dem Sattel da bin ich sonst im Sitzen mit niedriger TF einfach drüber gefahren.

    Fazit vom Training war 20W weniger Durchschnittsleistung und ein 8 Schläge höherer Puls und 500m kürzere Fahrstrecke in der Stunde. Die Wattmessung vom Kickr hab ich nicht probiert sondern direkt meinen Stages PM. Vielleicht war ich aber auch nur schlecht drauf…

    Glückwunsch noch zu deinem Zeitfahren 🙂
    lg mirko

  6. Stefan

    Danke für die ausführliche Antwort.
    Jetzt nur mehr eine Frage.
    Kann mir beim Edge 800 die Geschwindigkeit nicht anzeigen lassen.
    Angeblich sollte der kickr ja das über ANT+ ausgeben oder? (Oder geht das etwa nur beim 1000er? Wenn ich am Edge 800 alles haben will muss ich erst wieder mit dem GSC10 Sensor am Kickr rumfriemln :-(.

    Super und vielen Dank!
    Beste Grüße,
    Stefan

    • Jürgen Pansy

      Das hängt von der verwendeten kickr Firmware ab. Früher hat der kickr den Speed nur im ANT+ Power Profil mitgeliefert. Wenn man den Edge mit einem anderen Powermeter verbunden hat, dann war der Speed weg.

      Mit der aktuellsten Firmware gibt er sich auch als eigener Speedsensor aus. D.h. du musst den Edge mit deinem Leistungsmesser und dem kickr Speedsensor (nicht dem Power Sensor) pairen, dann hast du am Edge alles drauf.

  7. Frank Bauer

    Hi Jürgen,

    wie laut sind die aktuellen Rollentrainer überhaupt. Man liest ja immer leise, aber ist es so leise, dass man im Wohnzimmer fahren könnte, ohne morgens oder abends die Familie zu nerven? Meine Frau hat schon bedenken, dass dann das Zimmer nach Schweiss riecht…:-) Werde wohl oder übel in die Garage ausweichen müssen…

    Gruss

    • Jürgen Pansy

      Nein, so leise sind sie nicht. Das liegt aber weniger am Rollentrainer sondern mehr daran, dass die Kette und die (Indoor unbedingt notwendigen) Lüfter ordentlich Lärm machen und wenn du dann den Fernseher (oder die Musik) so laut drehst, dass du und alle anderen im Raum alles gut verstehen können, dann ist das v.a. für die nicht Radler sowie Nachbarn unangenehm laut. Mal ganz abgesehen davon, dass in dem Raum nach 1h das Wasser innen von den Fenstern rinnt und alles nach Schweiss stinkt, wenn man nicht dauernd lüftet und Fenster geöffnet hat.

      Für mich unvorstellbar im Wohnzimmer zu fahren, wenn Mitbewohner zu Hause sind.

      • Frank Bauer

        Hab es vermutet…dann wird nächste Woche die Garage gestrichen und gefliest und noch bisschen Technik eingerichtet… das schlimmste ist ja die Langweile…habe aber leider noch keinen Rollentrainer, da der Neo wohl noch gar nicht verfügbar ist und ich dann noch lieber bisschen warte, bevor ich mich für den Kickr entscheide. Also noch ein bisschen Zeit…

        • Jürgen Pansy

          Kauf dir eine (gebrauchte) 0815 Rolle ala Tacx Booster, Blue Motion/Magic/Twist und stell dein Rad mit Leistungmesser drauf. Damit bekommst du 80% der kickr Experience, es kostet nicht viel und du kannst schon mal schauen ob du das Rollenfahren im Kopf überhaupt packst. Und dann investierst am besten in alles was dem Kopf dabei hilft es zu packen (Beamer, Netflix, Sky, iPad…) anstatt es in einen teuren Rollentrainer zu investieren.

          • Frank Bauer

            Bin früher mehrere Jahre auf einer „normalen“ Rolle gefahren. Mit einem Hebel am Lenker, der den Widerstand eingestellt hat. Mich hat dabei der relativ unrunde Tritt, das Geräusch und der Geruch des Reifens genervt. Ich weiß, wie langeilig das sein kann. Habe mir dann im Holzkeller meines Vaters einen Fernseher hingestellt und RTL geguckt, wenn der Empfang gut war 😉

            Bei den heutigen Systemen soll das alles sehr viel mehr dem realen Fahrgefühl ähneln.

            Die Frage wäre jetzt nur, ob es ein direkt angetriebener sein muss, oder einen mit Hinterrad aber auch mit Elektrobremse und Wattgesteuert. Gibt es das überhaupt?

            Ich habe mir ein paar Videos über Trainer mit Hinterrad angeschaut und vom Geräusch her meine ich, dass die alle nicht so rund laufen…

            Mit den Smart Trainern hat man auch die Möglichkeit, gegen andere zufahren, oder reale Strecken abzufahren. Wobei ich aktuell nicht weiß, ob das Sinn macht, da ich ja eigentlich meinen einprogrammierten Trainingsplan abfahren will…

  8. kapi

    Ich hab jetzt das Update am Kickr eingespielt (aber noch nicht getestet). Wenn ich einen externen Leistungsmesser paire, funktioniert das dann auch mit anderen Apps (VirtualTraining)?
    Welche Erfahrung hast du mit der neuen Temperaturkompensation gemacht?

    • Jürgen Pansy

      Bei mir hat es mit anderen Apps nicht zuverlässig funktioniert. Mittlerweile hat Wahoo die API soweit ich weiß aber offengelegt. D.h. andere Anbieter könnten das Pairing auch einbauen. Glaube aber kaum, dass das jemand macht. Die meisten wählen wohl eher den Weg von PerfPro, dass man gleich jeden beliebigen Leistungsmesser direkt mit der eigenen Software koppeln kann und dann die Software selbst steuert. Bei mir hat im Test ausserdem das in den kickr eingebaute Pairing nicht sonderlich gut funktioniert (Eh klar, der kickr hat sicher nicht die Kapazität um einen ausgefeilten Algorithmus selbst abzubilden).

      Zur Temperaturkompensation kann ich nicht viel sagen, da ich immer im Pairing Modus fahre und das dann nicht mehr auffällt. Bei den paar Trainings, die ich ungepaired gefahren bin ist mir allerdings keine wesentliche Änderung untergekommen. Sprich: Er driftet immer noch.

      • Mirko

        Ich bin mittlerweile 1,5Wochen mit Perfpro und gepairtem Stages unterwegs! Traumhaft zu trainieren und Zwift nutzen ich eigentlich gar nicht mehr 🙂 Beobachte dein Training bei Strava das war ja ein harter Tag bei dir 😉

  9. Frank Bauer

    So habe den Kickr aufgebaut und PerfPro gestartet…Suche jetzt Wattage Smoothing, steht aktuell auf 3 Sekunden… möchte aber 10s einstellen genau wie auf dem Garmin… kann die Option nicht finden…bitte um Hilfe…
    Dann noch eine Frage: Auf dem Screen habe ich K1 und S2…links kann ich bei K1 Power meter controls trainer aktivieren, rechts unter S2 nicht..was bedeutet K1 und S2?

  10. Frank Bauer

    Hallo Jürgen….bin gestern auf dem Kickr etwas gefahren, aber nur zum Test…. Und habe gleich weitere Fragen:

    1. Welchen Radumfang soll ich da einstellen? Habe ja quasi gar kein Hinterrad…oder rechnet der aus dem Radumfang und der Umdrehungsgeschwindigkeit die Fahrgeschwindigkeit? Wäre dann quasi eine Anpassung an meine echtes Fahrrad, oder?
    2. Habe in PerfPro ein Intervall geladen und gestartet, aber die Leistung vom Kickr wurde nicht geregelt. Hat sich immer gleich angefühlt. Wird nicht die Leistung im nachgeführt in Abhängigkeit von der Kadenz?
    3. Würde gerne die aktuell getretene Leistung in einem Graph mitlaufen lassen..
    4. Da mein Trainingsraum noch gefliest wird, habe ich den Kickr im Wohnzimmer aufgebaut und über 30 bis 40km/h vibriert das ganze Wohnungszimmer 🙂 Wenn ich mir überlege, wie oft dieseSchwungmasse sich dann so dreht, frage ich mich, wie lange es dauert, bis die einen Lagerschaden hat…
    5. Besteht die Möglichkeit, dass du deine Trainings/Intervalle als Datei schickst und ch mir das anschaue, wie du das aufbaust und dann an meine Leistungszonen anpasse?

    Vielen Dank schon mal im Voraus…ich weiss es sind viele Frage, aber vielleicht kannst du das eine oder andere beantworten…DANKE!

    Gruss

    Frank

    • Jürgen Pansy

      ad 1) Den virtuellen Radumfang. Einfach den voreingestellten Wert lassen. Wird für Geschwindigkeit verwendet.
      ad 2) Hängt vom gewählten Workout/Programm ab. Muss ein %FTP oder ERG Workout sein. Siehe Hilfe von PerfPro.
      ad 3) Keine Ahnung ob das geht. Siehe Hilfe PerfPro.
      ad 4) Waschmaschinenunterlegmatte vom Saturn/Mediamarkt kaufen oder eine Fitness-Trainingsmatte unterlegen. Beides dämpft die Schwingungen etwas.
      ad 5) Muss ich schauen. Ist alles am Computer im Keller. Werde es bei Zeiten zusammen kopieren.

  11. Georg

    Hallo Jürgen, ich habe viele interessante Dinge in Deinem Blog erfahren und möchte auch meine Erkenntnisse zum Abgleich meines Wahoo Kickr mit meinem Powermeter weitergeben.

    Ich habe versucht die Wahoo Fitness App (installiert auf einem Samsung Galaxy S4 mini mit Android-Betriebssystem) mit meinen Vector-Powermeter-Pedalen zu pairen. Leider vergeblich. Laut Auskunft des Samsung-Kundendienstes sind weder das Galayxy S4 mini noch das S5 mini ANT+-fähig. Auch der Anschluss eines ANT+-Dongles (z. B. von Garmin, welcher mit den Vector-Powermetern ausgeliefert wird) über ein OTG-Kabel (Micro USB Male to USB A Female Adapter) wird von der Hardware nicht unterstützt. Die größeren Schwestergeräte Galaxy S4 und S5 sind, im Gegensatz zu den Minis, allerdings voll ANT+-unterstützt. Die technischen Daten zu den Geräten auf der Samsung-Homepage sind hinsichtlich ANT+-Unterstützung leider unvollständig. Der Samsung-Service-Mitarbeiter versprach mir jedoch meine Anregung weiterzugeben, die ANT+-Fähigkeit der Geräte bei „Technische Daten“ auszuweisen.

    VG Georg

    • Jürgen Pansy

      Das hast du falsch verstanden. Wenn man die in die kickr Firmware eingebaute ANT+ Leistungsmesserkopplung verwendet, dann spricht der kickr selbst mit dem Leistungsmesser ANT+ und mit dem Handy/Tablet nachwievor Bluetooth 4.0. Ob die Wahoo Android App allerdings das PM Pairing beherrscht, weiss ich nicht.

      • Georg

        Du hast recht, dass die Wahoo Fitness App mit dem Kickr via Bluethooth kommuniziert und steuert. Das funktioniert auch mit den Samsung Galaxy S4 Mini und S5 Mini problemlos. Was mit dem S4/S5 Mini nicht funktioniert, ist das Pairing des Kickr-PM mit dem Vector-PM, denn hierzu müßte das Smartphone die ANT+-Signale des Vector-PM verarbeiten und die Kommunikation beider PM-Einheiten coachen können. Das hat zur Folge, dass die in diesem Blog diskutierte Leistungskorrektur des Kickr durch einen fahradseitigen Power Meter mit den Galaxy Minis nicht möglich ist. Auch kann durch die Wahoo Fitness App, bei Einsatz der Galaxy Minis, die vomVector-PM gesendete Cadence nicht abgegriffen werden.

        Nach meinen ersten Erfahrungen mit dem Kickr scheint die Leistungskorrektur überwiegend ein Temperturkompensationsproblem zu sein. In der ersten halben Stunde stimmen bei mir die Kickr- und die Vector-Leistungs-Daten noch ganz gut überein. Nach einer halben Stunde beginnen sie langsam auseinander zu laufen und nach einer Stunde liegen die Werte etwa 10 Watt auseinander. Da die Temperatur der Kickr-Antriebseinheit bei Benutzung deutlich ansteigt und die in der Nähe verbaute Steuerung miterwärmt, könnte Wahoo durch eine gewisse räumliche Trennung beider Einheiten das Problem bei Nachfolgemodellen wahrscheinlich abschwächen.

        Da ich momentan nicht plane mir ein neues Smartphone oder Tablet zu kaufen, werde ich die PerfPro-Software auf meinem Laptop installieren, den ANT+-Dongle des Vector-PM einstöpseln und so die beiden PM-Einheiten zum Zwecke der Leistungskorrektur miteinander pairen. Und gleichzeitig natürlich per PerfPro den Kickr steuern.

        • Jürgen Pansy

          Es ist aber trotzdem so, dass der PM nicht mit dem Handy spricht sondern mit dem kickr. Dadurch kann man z.B. mit einem iPad (das nur BT und kein ANT+ kann) den kickr von einem Vector steuern lassen und am iPad auch die Kadenz vom PM empfangen.
          Ich fürchte aber, dass die Android App von Wahoo die „PM controls trainer“ Funktion nicht eingebaut hat…
          Laptop und Perfpro (oder trainerroad, zwift, …) ist sicher die bessere Option.

  12. Frank

    Hallo Jürgen,

    kann ich die Drift und Kalibrierung des Kickr vernachlässigen, da meine Garmin den Kickr regeln?

    Auf der andere Seite wüde ich gerne überprüfen, ob die Garmin den korrekten Wert anzeigen. Hatte letztes mal eine große Abweichung zwischen einem Cyclus und meinen Garmin, da ich die Garmin nicht mit genug Drehmonent angezogen habe.

    Kann ich als den Kickr einschalten, kalibrieren. Dann die Garmin aktivieren und kalibrieren und dann beide vergleichen?

    Gruss

    Frank

    • Jürgen Pansy

      Ja. Die Garmins driften auch, aber sicher weniger als der kickr.

      Wenn du vergleichen willst, dann musst du die „PM controls trainer“ Option deaktivieren und mit z.B. einem Garmin Edge den PM aufnehmen und dabei den kickr auf einen fixen Wattwert einstellen.

  13. Michael

    Hallo Jürgen, Eine Frage zum Kickr, gibts die Möglichkeit mit App und kickr auch Pulsgesteuert zu fahren, d.h z.b Eingabe 140 Puls und der Kick und App steuern dann und regelnnach gemäss der 140 Puls Vorgabe?

    • Jürgen Pansy

      Das hängt von der verwendeten App ab. Die Standard Wahoo App kann es nicht. Das von mir hauptsächlich verwendete Perfpro kann es auch nicht. Vielleicht gibt es eine andere, die es kann (wobei HR Steuerung unüblich ist bei powermeterbasiertem Training).

      • Gerd

        Hallo Jürgen

        Mein Daum Premium 8i geht langsam dem Ende zu.
        Ich bin gerade am überlegen einen neuen Trainer anzuschaffen.
        Kannst du, nach dem du den Wahoo Kickr doch schon einige Zeit im Einsatz den Trainer empfehlen?
        Temperaturdrift durch das koppeln mit dem Powermeter ist ja mittlerweile kein Thema mehr, oder?
        Würdest du ihn wieder nehmen, oder gibts schon was besseres in dieser Preisklasse?

        Danke für deine Einschätzung
        Grüße Gerd

        • Jürgen Pansy

          Ich würde ihn wieder nehmen. Einzige Alternative ist derzeit aus meiner Sicht der Tacx Neo, den ich allerdings persönlich noch nicht getestet habe. Alle anderen Optionen haben v.a. weniger Schwungmasse und darauf würde ich keinesfalls verzichten wollen. Genauso wie auf den „direct Drive“ (also Verwendung ohne Hinterrad). Temperaturdrift (die alle Rollentrainer haben) sowie irgendwelche Ungenauigkeiten, lassen sich durch Powermeterkoppelung ausschalten.

          Allerdings muss man schon auch sagen, dass man auf einer viel, viel billigeren Rolle (0815 Tacx Booster o.ä.) mit einem mit Leistungmesser bestücktem Rad auch nicht viel schlechter trainiert. Alles darüber ist hauptsächlich Komfort und da muss sich jeder selbst überlegen wieviel er davon haben will und wieviel es einem Wert ist …

          • Gerd

            Danke Jürgen für deine ehrliche Einschätzung. Da ich den „direct Drive“ nicht kenne nehme ich zukünftig mein Tracx Bushido(leider nicht Smart). Hat zwar nicht soviel Schwungmasse wie der Kickr aber kann auch mit dem Powermeter gekoppelt werden. Der Bushido war bis jetzt fast nur zum warmfahren zu den Zeitfahren im Einsatz. Bin gestern mal bei Zwift mitgefahren, geht eigentlich sehr gut. Wie du sagst, alles andere ist Komfort und muss relativ teuer erkauft werden!

  14. Christian

    Als Kickr Neuling, Edge 1000 und Zwift Nutzer habe ich Eure sehr dankenswerten und aufschlussreichen Kommentare so verstanden:

    1. Die Funktion PM controlls Kickr in der Wahoo App bleibt ausgeschaltet, weil Zwift den Kickr mit den von den Vector-Pedalen gesendeten Watt-Zahlen steuern soll. In Zwift wähle ich in den Einstellungen den „controllable Trainer“. Das reicht.

    2. Im Edge erfasse ich die Geschwindigkeitsdaten, die vom Kickr geliefert werden. Den GSC10 kann ich ja mangels Hinterrad nicht mehr nutzen.

    Alles richtig so?

    • Jürgen Pansy

      Ja. In Zwift musst du den Power Meter als Power- & Kadenzsource pairen und den kickr als controllable Trainer.

      Der Edge nimmt die Geschwindigkeit vom kickr und Power vom PM, sofern du vom kickr das richtige Profil pairst. Der bietet nämlich seit dem letzten Update sowohl ein Powermeterprofil (welches Power und ich denke auch Speed liefert) und ein reines Speed Profil (das nur Speed liefert). Das Speed Profil musst du nehmen.

      In der Zwift Umsetzung sind dann zwar nicht Powermeter und kickr im klassischen Sinn gepaired, aber der Speed in der virtuellen Welt ergibt sich aus den Watt vom Leistungsmesser (und nicht Watt vom kickr). Siehe auch: http://jpansy.at/2015/11/27/auf-der-rolle-20161/#comment-1948

      Im Workout Modus dürfte das nicht vorhandene Pairing lästig sein. Aber das hast du eh schon selbst rausgefunden … (Workouts/Intervalle fahre ich nicht in Zwift)

  15. Chris19

    Hallo Zusammen! Besteht die Möglichkeit den Kickr über den Edge 1000 direkt/indirekt anzusteuern? Ich bekomme über meine Trainigsplattform das Trainingsprogramm auf den Edge gespielt und will dieses dann auf dem Kickr „abfahren“. Hat damit jemand bereits Erfahrung oder ist dies nicht möglich? Danke jetut schon für eine Info.

Kommentar verfassen