Wie genau ist mein Powertap 2

Während der Trainingswoche auf Mallorca hatte ich die Gelegenheit mein Powertap Hinterrad auf einem Rad zu fahren, das auch mit einem Power2Max System ausgestattet war. Parallel wurde mit einem Edge 500 & 800 aufgezeichnet. Die Auswertung danach sollte zeigen, ob die (zu hohe) Abweichung von ca. 5%, die ich aus einem statischen Belastungstest ermittelt habe, auch tatsächlich stimmt.

Die Auswertung spricht ein eindeutiges Bild. Durchschnittlich zeigt mein Powertap um rund 4-5% zu niedrig an, wobei die Abweichung relativ konstant über die einzelnen Wattbereiche hinweg ist. D.h. der Fehler ist wirklich 5% und nicht z.b. konstant 10W.

Mean Max Chart (X-Achse = Zeit in Sekunden, Y-Achse = Max. Watt):

Time in Zone (X-Achse = 10 Watt Blöcke, Y-Achse = Zeit in Sekunden):

Da einen Tag später die gleiche Aufzeichnung mit einem anderen Powertap Hinterrad gemacht wurde und dort die Abweichung zum Power2Max sehr gering ist (max. 1-2%), kann man davon ausgehen, dass die Kalibrierung des Power2Max in Ordnung ist.

Nun könnte ich mein Rad an Saris einschicken, was ca. 2 Wochen dauern dürfte und rund €100.- kostet oder ich lebe damit – in der Trainingssteuerung macht es keinen Unterschied, da die Trainingszonen auch alle nach % errechnet sind – und rechne zum Vergleich mit Anderen bzw.meinen Vorjahreswerten einfach die 5% dazu.

3 comments

  1. Pingback: Wie genau ist mein Powertap? | Jürgen Pansy's Blog
  2. Redrunner

    Habe gerade eine Powertap Pro+ erhalten und bin sie mit meinem Zeitfahrrad mit SRM kurz (1h) Probe gefahren. Alle möglichen Belastungsbereiche mit allen möglichen Trittfrequenzen. Durchschnittlich 228W von Powertap Pro+ und Garmin 800 stehen gg 202W SRM mit Powercontrol V. Das sind +10%. Das ist mir eine zu große Abweichung (SRM im Winter neu kalibriert). Woher stammt sie und wie korrigiere ich sie? Sampling rate im ANT+ Protokoll, sprich im Garmin 800 ist sekündlich. Während der Fahrt ist die Powertap-Anzeige auch stärker umhergesprungen (hatte im Garmin aber auch keine 3s Glättung eingestellt).

    Irgendwelche Vorschläge bzw. Vermutungen für die Abweichung? (werde noch irgendwie die Rohdaten von Powertap/Garmin und SRM ziehen und vergleichen)

    gruss, Rrr

    • jpansy

      10% ist wirklich sehr viel und eindeutig zu viel. Mehr als 3% sollte die Abweichung Powertap < SRM nicht sein, wobei ansich ein Powertap weniger anzeigen sollte als das SRM System, da zwischen Kurbel und Hinterrad ca. 2-3% Kettenverlust entstehen.

      Was man tun kann:
      1.) Sichergehen, dass beim Edge (bei ANT+ Leistungsmesser) "Auto-Zero" aktiviert ist und dass er auch wirklich den Leistungsmesser genullt hat (das passiert automatisch, wenn man ein paar Sekunden rollt und nicht tritt).

      2.) Du kannst einen statischen Belastungstest machen (Beschreibung siehe oben). Das geht sowohl mit SRM als auch Powertap. Dann kriegst du ein Gefühl dafür welcher deiner beiden Leistungsmesser wieviel falsch anzeigt.

      3.) Ansonsten bleibt nur das Einsenden des Powertaps/Laufrades an das Saris Repair Center Europe (http://www.cycleops.eu/) zur Rekalibrierung. Kostet ca. €100 (inkl. Porto) und wird wohl rund 3 Wochen dauern – vor allem durch den Postweg in die Tschechei und retour.

Kommentar verfassen